einfrieren
VanNelle
14

Heisses Wasser friert schneller? Ich wollte zum Tränken meiner Pferde warmes Wasser in die Eimer giessen, um so ein Einfrieren bei tiefen Temperaturen zu verhindern bzw. herauszuzögern. Jetzt sagt mir jemand, kaltes Wasser wäre besser, weil warmes schneller einfriert im Eimer!? Wieso wusste der Mensch nicht. Wisst Ihr es? Das könnte mir helfen.

+1
(8) Antworten
Edlin

Ja und nein. Erst mal braucht warmes Wasser länger um bis auf 0°C abzukühlen, also bis es beginnt zu frieren. Gasfreies Wasser friert schneller durch da es kompakter friert und damit das Eis besser Wärme aus dem Wasser ableitet statt zu isolieren. Im Wasser sind Gase gelöst die sich beim frieren auslösen und so mikroskopische Blasen im Eis erzeugt. Das Eis wirkt trübe und leitet schlechter Wärme so dass es den Rest des Wassers langsammer frieren lässt. Eine Möglichkeit Wasser Gasfrei zu kriegen ist das erhitzen auf ca. 70°C. Das ist der Grund warum ein Wasserkocher so viel Radau macht bevor er kocht und vor dem eigentlichen Kochen wieder leise wird. Denn vor dem Kochen lösen sich die Gase und die mikroskopischen Bläschen die im Wasser entstehen machen den riesenkrach. Kaltes Wasser fängt zuerst an zu frieren, aber ehemals richtig heißes Wasser friert schneller durch wenn es erst mal anfängt. Wenn Du Kristallklare Eiswürfel haben willst, dann füll heißes Wasser (Wasserkocher hört wieder auf Krach zu machen, braucht nicht kochen) in Eiswürfelbeutel oder in die Eiswürfelschale und steck die Schale in einen Gefrierbeutel mit möglichst wenig Luft drin. Warten bis das Wasser Zimmertemperatur angenommen hat (um Energie zu sparen) und dann ins Eisfach geben. Kam kein Sauerstoff und CO₂ ans Wasser, friert es zügig und Kristallklar durch.

FoxyPow

Je höher der Temperaturunterschied desto stärker ist der Austausch, außerdem hat wärmeres Wasser ein größeres Volumen und somit auch mehr Fläche.

Laser1o1

probiers einfach aus. 2 gleiche Kübel Waser, einer mit Leitungstemperatur und einer heiß aus der Warmwasserleitung. Und stell sie im freien so nebeneinander dass etwa die gleichen Bedingungen herrschen. Das warme Wasser gefriert vermutlich schneller (wurde schon beschrieben), aber der Zeitunterschied ist vermutlich minimal. Und in dem Kübel mit warmen Wasser ist bevor es gefriert vermutlich etwas weniger drin weil mehr verdunstet (ein Grund)

lovely90

Dass heißes Wasser grundsätzlich schneller gefriert als kaltes, ist barer Unsinn und widerspricht auch dem Augenschein. Das gilt nicht für den praktischen Alltag, sondern nur unter ganz speziellen Versuchsbedingungen. Siehe Wiki Mpempa-Effekt.

HerrSchabernack

Ob es schneller geht Wasser von 30 auf 0 Grad zu bringen als von 5 auf 0 wage ich zu bezweifeln.

lolagoodanswer1

Das nennt sich Mpemba-Effekt und ist meines Wissens nach ein ungelöstes Rätsel

zVextraz

nein, ist nicht so weil das warme wasser erst kalt werden muss, dafür braucht es zeit

Moennchen

Unter Umständen kann das stimmen: http://de.wikipedia.org/wiki/Mpemba-Effekt

Antwort hinzufügen