Gedanken
banger26
5

Tagebuch schreiben..Sinnvoll? Hallo glaubt ihr es ist sinnvoll ein tagebuch zu schreiben? Oder findet ihr es in irgendeiner Art und Weise peinlich oder denkt ihr die Zeit könnte man sinnvoller nutzen? Freu mich auf Antworten:) Lieb Grüße FreakyShiiit

+0
(11) Antworten
koelnerin

Das ist sogar sehr sinnvoll - weil man dadurch seine Gedanken in strukturierter Form dokumentiert, was besonders im Sinne eines angenehmen Erinnerns an Damals aber auch als Erinnerungsstütze im Grundsatz hilfreich ist. Pass aber bitte auf, in welcher Form Du Dein Tagebuch führst. Am PC wäre mir zu unsicher - und auch handschriftlich würde ich es an einem sicheren Orte wie einem absperrbaren Schrank verwahren.

jamesp

Hallo,  Ich schreibe jetzt seit 6 Jahren Tagebuch es ist immer wieder spannend zu lesen, was man damals gedacht und gefühlt hat. Manchmal könnte ich auch im erdboden versinken aber eigentlich ist es eine wirklich schöne sache. Du kannst viel über dich selber lernen  Liebe Grüße Jenny

akknn

Es muss nicht die Form Liebes Tagebuch haben. Ich schreibe seit 2000 Tagebuch. Und zwar in etwa so: ich bin um x Uhr aufgestanden und hab Kaffee getrunken. Dann fuhr ich zur Arbeit. War mal wieder Stau.... Man weiß immer an welchem Tag man was gemacht hat und es hilf einem sich selbst zu entschlüsseln.

gulaschsuppe05

Finde ich überhaupt nicht sinnlos. Ich bin 15 und führe seit ich schreiben kann Tagebücher. Ich habe in der 2. oder 3. Klasse mit meinem ersten Tagebuch angefangen und bin seitdem nie davon losgekommen. Klar, früher habe ich meistens täglich einen kurzen Satz geschrieben, mit der Zeit wurden die Einträge länger, ausführlicher und auch persönlicher. Fang einfach an, du wirst merken, ob es dir Spaß macht. Ich habe auch manchmal Phasen, da schreibe ich 1-2 Monate nichts, dann wieder täglich...wie ich Lust hab. Und finde es auch gut, dass ich das schon solange mache, weil es einfach lustig und interessant ist, Einträge aus der 5. oder 6. Klasse zu lesen und zu merken, wie sich meine Denkweise und wie ich mich verändert habe und wie ich damals gedacht habe. Und in ein paar Jahren werde ich das sicher über mein jetziges Tagebuch denken. Stelle es mir auch interessant vor, das zu lesen, wenn ich erwachsen bin. Ich möchte damit auch nicht aufhören...ich finde es schön, dass so nichts verloren geht. Versuch es einfach mal ;) LG

nesi11

Es kann befreien, aber auch schädlich sein: Wenn man z.B. viele Probleme hat und sie nur einem Buch anvertraut, statt sich jemanden zu öffnen oder irgendwie was zu ändern, wird man unglücklich. Außerdem kann man die Akzeptanz gegenüber der Meinung von Anderen verlieren, kriegt keine hilfreichen Denkanstöße, was daraus resultiert, dass das Tagebuch die ,,Klappe" hält.

feelein76

Nein. Du kannst ein Tagebuch fuehren, daran ist nichts peinlich. Schliesslich hast du speater mal alle Erinnerungen wieder.

Pxm48

Finde ich nicht bei mir haben es meine Eötern gefunden aber zum Glück für sich behalten ich kann es dir nicht empfehlen

MOORA

tagebuchschreiben ist schon was witziges wenn man dann in 10-20 jahren anchliest was man so gedacht hat zeitverschwendung ist es in keinem fall peinlich nur wenn du was persönliches reinschreibst und das buch dann in hände gerät die diese sachen nicht wissen sollen

bebi112

Du musst doch selber wissen ob es für dich sinnvoll wäre. Wenn es was gibt woran du dich später erinnern willst kannst du es ja machen..

danielawaranie

Es ist putzig, das Jahre später noch mal zu lesen und über sich selber den Kopf zu schütteln. Und viiiiieeeel später kann man nachlesen, wenn die eigenen Kinder im selben Alter sind, und vergleichen.

Heidibreuer

Ich schreibe wohl kein Tagebuch, doch ich finde es nicht peinlich. Ich finde es eher schön zu wissen, wenn man erwachsen ist, zu wissen wie man einmal gedacht hat.

Antwort hinzufügen