Akku
braylazx
13

Warum darf man für einen Fotoapparat keine wiederaufladbaren Batterien verwenden? In der Gebrauchsanweisung eines Fotoapparates für Kinder, der außerdem noch eine Art MP3-Player, Gameboy usw. ist (kidizoom pro), steht, dass man keine wiederaufladbaren Batterien verwenden d a r f, daran solle man sich unbedingt halten. Ein Grund ist nicht angegeben und die Hotline des Herstellers ist ständig besetzt. Kann das Gerät denn kaputt gehen, wenn ich es trotzdem mache? Ich finde es ziemlich unsinnig, immer neue Batterien einzusetzen.

+1
(11) Antworten
username

als entwickler von batteriebetriebenen und accu-versorgten geräten biete ich euch folgende lösung an : bei 4 accus oder batterien haben wir eine differenz von 4x 0.3 volt. =1.2 volt. natürlich kann man auch heute auch accus finden die die geforderten 1.5 volt liefern. und es gibt die speziellen photoaccus. es sollte sich also um eine komplexere antwort handeln. tut es auch. der laptop liefert den 2. hinweis. kurz gesagt es ist dei kontinuität, die zur verfügungb stehen muss, wennes um foto geht. ein fotograf, der je nach bestückung zwischen 2 minuten und 10 sekunden warten muss, bid das er den folgeblitz starten kann wird sich bedanken. es müssen im gerät ladespannungen um die 400 volt erzeugt werden, die die xenonlampe definiert zünden können. photo stromlieferanten sind daher möglichst konstant vom ersten bis zum letzten bischen energie. modernen geräten ist das mittlerweile auch ziemlich egal, weil die technik der schaltnetzteile gigantische fortschritte gemacht hat. heute - ausnahmen bestätigen die regel- sollte es egal sein , welche versorgung man einsetzt, wenn man mit den unterschiedlichen ergebnissen zufrieden ist. seht euch mal bei diversen typen den differenzierenden innen widerstand an, der ist ja je nach restladung unterschiedlich. bei photo ziemlich konstand bei nc-accus z.b. am anfang irrer strom, danch immer weniger. bei photogeräten würde ich kein risiko eingehn, teure geräte sollten mit den dafür vorgesehenen energiequellen bestückt werde. natürlich grundsätzlich keine unzertifizierten energiequellen verwenden. es sollländer geben , da laufen holzstäbchen und energiequellen vom gleichen band. da kann sich schon mal die wirkweise vertauschen...:) dafür gebit es aber sicherungssiegel. und wer sich darauf verlässt, hat die gute chance auf eine einwandfreie funktion. billig ist eben nicht alles.

username

Denke ich auch... die Leistung ist lediglich geringer, bei ständiger Blitzfunktion kann der ständige Austausch schon recht nervig sein. Kaputt machen... glaube ich nicht, ist ja eher "harmlos", da weniger Spannung/Kapazität. Wenn Hersteller nicht erreichbar, tingel doch mal zum Kamerashop in Deiner Nähe, die wissens mit Sicherheit auch.

username

Es geht um die 1,2 V bzw. 1,5 V. Je nachdem, wie viele Batterien da rein müssen, fehlt was. Es gibt aber 1,5 V Batterien, die man aufladen kann. Allerdings sind die in der Leistung eingeschränkt und benötigen ein besonderes Ladegerät.

username

Wenn die BA das ausdrücklich ausschließt, ist das für den Hersteller rechtlich verbindlich. Falls Akkus eingesetzt werden, ist im Schadenfall die Gewährleistung futsch. Bei hohem Strombedarf kann die Akkuspannung zu stark einbrechen und verkürzte Laufzeiten eintreten. Das kann allerdings bei besseren Akkus vermindert werden. gugst du nach eneloop. Was für ein Gerät ist das denn? Marke, Typ?

username

Es gibt allerdings aufladbare Batterien mit der benötigten Spannung von den meisten Herstellern. Check mal die Websites oder den Abzocker-Markt Deines Vertrauens. Die etsprechenden Batterien sind immer gekennzeichnet mit "Photo"

username

Ich weiß es jetzt... habe den Hersteller erreicht. Das Gerät kann kaputt gehen, wenn die gleichzeitig eingesetzten Akkus unterschiedliche Stärken haben, unterschiedlich aufgeladen sind. Wenn man die "Foto-Akkus" nimmt und diese immer zusammen austauscht und wieder auflädt, gibt es keine Probleme. Danke Euch allen!

username

Grund siehe oben. Akkus haben meist 1,2 Volt. Batterien 1,5 Volt. In der Regel sollte es kein Problem sein, die 1,2 Volt Akkus anstelle der 1,5 Volt Batterien zu verwenden. In der Regel. Es kann aber auch bei Minderspannung zu einer Schädigung kommen.

username

Die Akkus haben meistens nur eine Spannung von 1,2 V. Batterien 1,5 V. Vielleicht liegt es daran.

username

Weil sonst weniger nicht aufladbare verkauft werden würden. Die Kamerahersteller haben einen Vertrag mit deren Herstellern!

username

Ich benutze seit Jahren nur wiederaufladbare Batterien für meine Kameras und Blitzgeräte! Ohne jedes Problem!

username

Die ollen Batterien sabbern etwas - das zerstört die wertvolle Elektronik im Apperat!

Antwort hinzufügen